6. März 2017

Lackphabet | E wie Effektlacke



Ihr kennt mittlerweile garantiert alle die noch recht neue Aktion LACKphabet von meiner Bloggerklassentreffen-Zimmer-Mitbewohnerin Jasmin! Alle zwei Wochen gibt es ein neues Thema, jeweils zum nächsten Buchstaben des Alphabets. Bei A wie Akzentnagel habe ich es noch geschafft mitzumachen, aber sonst hat es bisher nicht geklappt. Das Auslandssemester ist schuld. :D Heute zum Thema E wie Effektlacke habe ich die Ehre, für Jasmin die Gast-Bloggerin zu spielen. Mit dem höchsten Vergnügen, meine Liebe! ♥




Effektlacke ist ein extreeeem weites Feld! Ich fange mal an mit Toppern, und auch von denen gibt es unendlich viele verschiedene. Topper trägt man bekanntlich über einem Farblack auf und man kann sie gut variieren, indem man verschiedene Farben darunter ausprobiert. Es gibt schöne Schimmer-Topper, die dem Lack einen einfarbigen oder auch bunten Schimmer verleihen. Dann natürlich Topper mit gröberen Partikeln in allen Farben und Formen. Es gibt matte Topper, Glow-in-the-Dark-Topper und sogar Topper, die euren Lack in einen Sandlack verwandeln! Sehr beliebt sind auch Holo-Topper in allen möglichen Variationen. Mit linearem Holoeffekt, scattered Holoeffekt oder nur mit ein paar Holopartikeln, wie bei meinem Trend it up Lack. ;-)



Beim Thema Effektlacke soll es auch um Texturen gehen. Da passt natürlich nichts besser als Sandlacke! Und wer mich kennt, weiß. ich liebe diese raue, sandige Struktur nach wie vor sehr und habe einen ganzen Haufen Sandlacke. Auch hier gibt es Variationen, besonders was die "Sandigkeit" angeht. Also ob die Oberfläche nur leicht rau ist oder richtig doll. Ich persönlich mag lieber die ausgeprägteren Strukturen. Dann unterscheidet man noch zwischen Sandlacken mit und ohne Glitzer/Schimmer, welcher dem Lack meist mehr Tiefe gibt. Manchmal hat man auch gröbere Partikel mit im Lack wie bei dem OPI in der Mitte. Übrigens kann man auf Sandlacken auch gut stempeln und interessante Effekte erzielen. :)




Und wenn wir über Sandlacke reden, können wir auch gleich zu matten Lacken kommen. Die sind ja so ein bisschen das Gegenteil, flach und eher stumpf. Man kann natürlich alle Lacke mit einem matten Topcoat mattieren, aber mittlerweile gibt es auch viele Lacke, die von Natur aus matt trocknen. Hier sind alle Farben vorhanden, manchmal sind sie mit, manchmal ohne Schimmer. Es ist ziemlich unterschiedlich, wie matt ein Lack trocknet. Manche haben eher so ein leicht speckiges Latexfinish (SpaRitual), andere ein seidiges Satin-Finish (z.B. der Anny) und andere sind wirklich richtig krass staubtrocken matt (der Astor). Mit matten Lacken kann man auch tolle Designs erstellen. Der Effekt, wenn man matte und glänzende Lacke kombiniert, ist immer wieder spannend. :)





Ein kleines, ganz einfaches Design habe ich für heute auch vorbereitet. Ich habe mir überlegt, warum nicht mal matte Lacke und Sandlacke kombinieren? Welche Lacke ich da nehmen sollte, habe ich lange überlegt. Die Farben sollten sich schon deutlich absetzen, aber zu krass sollte es auch nicht sein. Am Ende entschied ich mich für Flormar Matte 32 Silver Jade und Kiko 646 Starry Black. Der hübsche, matte Flormar wurde zuerst in zwei Schichten lackiert. Dann habe ich mit Scotch Tape ein paar Dreiecke an den Nagelspitzen abgeklebt. Die sollten gleichmäßig werden, was mir nur teilweise geglückt ist. :D Die Dreiecke habe ich dann mit dem Kiko ausgemalt und das Tape abgezogen. Ich finde die Kombination eigentlich ganz schön. Dieses dreckige Altrosa harmoniert gut mit dem Schwarz und beide haben einen silber Schimmer. Die Kombination beider Finishes ist echt ganz spannend. ;-)











So, das war es zu dem Thema Effektlacke dann auch von meiner Seite. Schaut auf jeden Fall bei Jasmin vorbei, sie hat sicherlich einen atemberaubend tollen Beitrag vorbereitet. Und falls ihr auch etwas zum Thema zu sagen habt, tragt euch gerne in die Galerie ein. :)




Kommentare:

  1. Oh, ein ganz toller Post meine Liebe. Ich danke dir so so sehr für deine Unterstützung!
    Das Design ist mega schick! Total edel und durch die Finishes auch rockig, das find ich richtig cool und man sollte sich also öfter trauen auch ungewohnte Finishes zu kombinieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. ;-) Es war mir eine Ehre, dich zu unterstützen. :* ♥

      Löschen
  2. Was für ein toller Post und soooo tolle Lacke!!

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Übersicht! :) Und dein Design ist richtig klasse geworden.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Sehr sehr toller Post! Das Design gefällt mir auch richtig gut, da bekomme ich direkt Lust, mal wieder einen meiner wenigen Sandlacke auszupacken :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      Ich finde, Sandlacke gehen immer. ;-)

      Löschen
  5. Hui, das ist ja eine riesige Übersicht. Ich mag ja matte metallic Lacke am liebsten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joar, ich wollte möglichst viel abdecken. ;-)

      Löschen
  6. Eine wirklich tolle Übersicht und ich mag Sandlacke auch immer noch sehr gerne. Dein Design gefällt mir richtig gut, vor allem wie edel beide Lacke kombiniert wirken. :)

    AntwortenLöschen
  7. Sooo viele tolle Effektlacke :O da gefällt mir wirklich fast jeder einzelne total gut ♥

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr. Sei es Lob, Kritik, eine Frage oder sonst irgendwas. :) ♥
Ich schaue eh bei meinen Kommentatoren vorbei, also lasst eure Bloglinks bitte weg. ;-)