22. Mai 2014

Nudelsalat ♥



Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich ein kleines Rezept mit euch teilen. Wirklich gekocht habe ich nicht, das muss ich gestehen. :D Früher habe ich nie gekocht, aber seit ich zum Studium ausgezogen bin, habe ich mich langsam an die Materie herangetastet. In den letzten Wochen habe ich nun schon mehrfach Nudelsalat gemacht, wenn mit Freunden gegrillt wurde und das Rezept (es kommt übrigens von Mama ♥) wollte ich einfach mal mit euch teilen. :) Morgen gibt es auch wieder Nagellack, versprochen! :D




Zutaten
500 g Nudeln 
1 Dose feine Erbsen
1 - 2 Dosen Mandarinen
1 Glas kleine Gewürzgurken
1 Fleischwurst (1/2 Ring)
1 kleines Glas Miracle Whip
Gewürze: Pfeffer, Salz, Curry, Parika (rosenscharf)


 1. Die Nudeln mit etwas Salz kochen. Prinzipiell gehen die meisten Nudelarten, ich nehme am liebsten Gabelspaghetti. Beim Kochen darauf achten, dass die Nudeln bissfest bleiben, sonst wird alles total matschig. Wenn sie ein bisschen abgekühlt sind, kommen sie in eine Schüssel.

2. Die Fleischwurst in kleine Würfel schneiden. Ich schneide dazu erst Scheiben und würfle dann. Fleischwurst bekommt man ja meist eh nur als Ring mit zwei Würsten darin. Wenn ihr wollt, könnt ihr also gut auch eine Hälfte der zweiten Wurst mit für den Salat benutzen. ;-)



3. Die kleinen Gewürzgurken aus dem Glas holen und in Scheiben schneiden. Bewahrt aber die Gurkenflüssigkeit auf, die könnt ihr später noch gebrauchen!

4. Nun kommen Fleischwurst, Gurken, aber auch die abgegossenen Erbsen und Mandarinen in die Schüssel zu den Nudeln. Eventuell müsst ihr die Mandarinen noch halbieren, wenn sie zu groß sind. Auch den Saft der Mandarinen bewahrt ihr auf. Dann wird alles verrührt!

5. Als nächstes gebt ihr das ganze Glas Miracle Whip (oder andere Salatmayonnaise) dazu und verrührt alles gut. Der Salat sollte eine leicht cremige Konsistenz haben.


6. Für den perfekten Schliff kommen noch Gewürze dazu. Ich benutze Salz, Pfeffer, Curry und Paprika rosenscharf. Aber das könnt ihr natürlich je nach Geschmack variieren. Nochmal umrühren und fertig!













7. Der Salat sollte nun am besten einen Tag im Kühlschrank abgedeckt durchziehen. Etwa eine Stunde vor dem Servieren solltet ihr die Konsistenz nochmal prüfen, da die Nudeln oft die Flüssigkeit aufsaugen. Ist dies der Fall, gebt ihr etwas von dem Mandarinensaft und etwas von dem Gurkenwasser zu dem Salat und rührt ihn nochmal um. Und dann genießen! :)






So, ich hoffe, euch hat mein kleines Rezept ein wenig gefallen. :) Wie esst ihr euren Nudelsalat immer so?


Kommentare:

  1. Sehr lecker! Bis auf die Mandarinen machen wir den genauso. Jedes Jahr Weihnachten gibt es eine riesige Schüssel voll. XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer yummi! Kann ich mir gut vorstellen. ;-)

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr. Sei es Lob, Kritik, eine Frage oder sonst irgendwas. :) ♥
Ich schaue eh bei meinen Kommentatoren vorbei, also lasst eure Bloglinks bitte weg. ;-)