22. März 2014

Uslu Airlines x Marc Cain PEK Beijing + Astor Game of Graphics



Heute habe ich einen ganze besonderen Nagellack für euch. Zu Weihnachten bekam ich einen Nagellack von Uslu Airlines. Ich hatte von der Marke ehrlich gesagt vorher noch nie etwas gehört und war sehr überrascht hat. Man müsste doch meinen, ein Nagellack-Nerd kennt seine Pappenheimer. Aber in diesem Fall nicht. 
Google half mir schnell weiter. Ich fand heraus, dass Uslu Airlines eine ganze Menge Kosmetik im High End Bereich anbietet. Kaufen kann man Produkte der Marke zum Beispiel auf Flaconi.de. Einige Lacke lachen mich ganz schön an. :D
Mein Lack ist einer von dreien aus einer Kollaboration mit dem Modelabel Marc Cain (kennt ihr bestimmt, die machen aktuell eine Menge nerviger Werbung im TV). Wie alle Lacke von Uslu Airlines trägt auch dieser den Namen eines Flughafens: PEK Beijing



Das Fläschchen finde ich ganz okay, aber es sieht nicht so hochwertig aus, wie der Preis es vermuten lässt. Dieser weiße Deckel gefällt mir nicht so. Der Lack selber gefällt mir dafür gut. Vom Farbton her ist Beijing ein kräftiges Koralle. Auf meinen Bildern wirkt er leider zu warm und rötlich. Toll finde ich auch den silbrigen Schimmer, den der Lack besitzt. Mit ein bis zwei Schichten bekommt man ein deckendes Ergebnis. Der Lack leuchtet richtig auf den Nägeln. Die Farbe ist total knallig und stark.
Nicht gefallen hat mir der Pinsel. Die Ränder sind gar nicht toll geworden leider. Aber dazu später mehr.



Um einen Akzent zu setzten, habe ich auf dem Ringfinger den Game of Graphics Topper von Astor aus der Nail Artist Black & White LE lackiert. Den habe ich schon Ende Januar gekauft und nun kam er endlich zum Einsatz. In dem Lack schwimmen Partikel in Schwarz und Weiß in vielen unterschiedlichen, aber eher groben und großen Formen.
Leider ist er bei mir ganz schön durchgefallen. Der Auftrag war alles andere als ein Spaß. Nach den Teilchen musste ich lange fischen und sie platzieren. Die durchsichtige Base warf tausend Bläschen. Und so richtig gefallen hat mir das Ergebnis auch nicht. Schade.

1x Essie 'Fill the Gap', 2x Uslu Airlines 'PEK Beijing', 1x Astor 'Game of Graphics' (Ringfinger), 1x Sally Hansen 'Dries Instantly'







Und nun möchte ich noch ein paar Worte zu dem Pinsel des Uslu Airlines Lackes loswerden. Der Pinsel ist breit, recht kurz und sehr gerade. Ein wenig fächert er beim Lackieren auf, aber im Großen und Ganzen ist er nicht sehr flexibel. Das größte Problem ist vermutlich, dass er nach hinten hin sehr breit ist und dabei nicht abgerundet. Das muss bei solchen Pinseln aber sein! Ich habe euch den Pinsel mal schräg von oben fotografiert. Ich hoffe, ihr könnt erkennen, was ich meine.



Im Vergleich zu Pinseln anderer Marken sieht man gut, wie kurz der Pinsel ist. Essie und Essence sind recht schön abgerundet, Sally Hansen geht auch ganz gut und sogar der Paddel-Pinsel von Catrice kommt einem da mehr entgegen als der von Uslu Airlines. Ich empfehle da dringend eine Überarbeitung!

Essie | Uslu Airlines | Sally Hansen

Catrice | Uslu Airlines | Essence

Ich liebe das Leuchten von Beijing. Der Lack knallt so richtig und ist wie gemacht für den Sommer. :)
Game of Graphics hat mir leider gar nicht gefallen und er wird daher aussortiert.

Habt ihr schon mal etwas von Uslu Airlines gehört?


Kommentare:

  1. Ich hab mir die Lacke grad mal angesehen, ein paar schöne sind schon echt dabei, aber für 19-20 Euro würde ich schon einen besseren Pinsel erwarten. Schade, denn die Farbe gefällt mir richtig gut.
    Game of Graphics habe ich mir auch geholt und war genauso enttäuscht wie du, so richtig gut ist die Handhabung nicht. Sehr schade, denn auch der gefällt mir eigentlich sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es geht mir auch so. Einige Farben sehen wunderschön aus, aber bevor ich da was kaufe, muss der Pinsel besser werden.
      Richtig doof, wenn einen ein Lack enttäuscht, auf den man sich gefreut hat. :/

      Löschen

Über einen Kommentar von euch freue ich mich sehr. Sei es Lob, Kritik, eine Frage oder sonst irgendwas. :) ♥
Ich schaue eh bei meinen Kommentatoren vorbei, also lasst eure Bloglinks bitte weg. ;-)